panelarrow

Mai 19, 2016
by Philip
0 comments

„Gemeinsam kochen, gemeinsam essen“ Kochaktion des Freundeskreises Asyl Welzheim

13221176_1733407703544078_1531346895304253080_o

Am Abend des 6. Mai war eine Kochaktion des Freundeskreises Asyl Welzheim angesagt. Motto: „Gemeinsam kochen, gemeinsam essen“. Diesmal wollten wir zusammen mit unseren Gästen etwas “Einheimisches” zubereiten, nämlich Kässpätzle, dazu einen Salat und zum Abschluss Ofenschlupfer. Natürlich gab’s keine Spätzle aus der Tüte, denn ein bisschen Herausforderung muss schon sein. Und so traf sich alles in der Küche des Bonhoeffer-Hauses, um Äpfel zu schälen, Salat zu rupfen, Eier aufzuschlagen und alle nötigen Vorbereitungen zu treffen. So ähnlich muss es in einer Großküche nach der babylonischen Sprachverwirrung zugegangen sein: wir verständigten uns auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch, Paschtu (oder war es Farsi?) – vor allem aber mit Händen und Füßen, und irgendwie konnte man sich überraschend gut verstehen. Mittlerweile waren wir fast 30 Köche und wer nicht in die Küche passte, nahm eben im Vorraum Platz, während die Kinder herumwuselten. Vielleicht war der Spätzleteig doch ein kleines bisschen zu zäh geraten, aber mit syrischer Muskelkraft und schwäbischen Spätzlespressen wurde auch diese Herausforderung gemeistert – wir alle hatten großen Respekt vor der schwäbischen Hausfrau, für die solche Leistungen zum Alltag zählen! Aus dem Ofen duftete es schon verführerisch nach den Ofenschlupfern – schnell noch eine Schicht Alufolie draufgepackt, weil der Ofen doch etwas heftiger als erwartet heizte und die Oberseite sich verdächtig dunkel zu färben begann. Endlich waren alle Köstlichkeiten fertig und konnten gemeinsam aufgetragen werden. Inzwischen waren wir schon über 40 Gäste und da wir uns durch das gemeinsame Arbeiten schon gut kennengelernt hatten, wurde es eine wirklich lustige Mahlzeit mit äußerst polyglotten Tischgesprächen. Es wurde viel genossen und gelacht und auch als es an den großen Abwasch ging, blieben soviel freiwillige Helfer da, dass wir in Rekordzeit fertig waren. Der Plan steht fest: nächstes mal kochen wir etwas “Exotisches” aus den Herkunftsländern unserer Gäste und ich bin schon sehr gespannt, von ihnen zu lernen, wie man so leckere Dinge kocht, wie wir einen Tag später auf dem Begegnungsfest probieren konnten!

Mai 19, 2016
by Philip
0 comments

Welzheimer Gemeinderat stimmt weiterem Bauabschnitt in der Paul-Dannemann-Straße zu

Die Stadt Welzheim stellt dem Landkreis Rems-Murr eine weitere Grundstücksfläche in der Paul-Dannemann-Straße zur Verfügung um die vorhandene Flüchtlingsunterkunft, um einen weiteren Bauabschnitt erweitern zu können. Bisher leben im Gewerbegebiet 72 Asylbewerber. Künftig können dort bis zu maximal 174 Flüchtlinge untergebracht werden.

Continue Reading

Mai 7, 2016
by Philip
0 comments

Freundeskreis Asyl und Ballettschule Elbs hatten Anlieger zum Feiern in die Paul-Dannenmann-Straße eingeladen

13173847_1729456810605834_4352887126333049422_n

Das Begegnungsfest des Freundeskreises Asyl und der Ballettschule Elbs bei der Flüchtlingsunterkunft im Welzheimer Gewerbegebiet war ein voller Erfolg. Dies ist umso wichtiger, als es bereits am Dienstag, 10. Mai, im Gemeinderat um einen zweiten Bauabschnitt für die Asylunterkunft an der Paul-Dannenmann-Straße geht. Bis zu 102 Menschen sollen dort künftig leben.

 

Continue Reading

März 25, 2016
by Philip
0 comments

Trotz Messerattacke das Engagement fortsetzen

Jens Brückner berichtet im Artikel der ZVW ausführlich über die Messerattacke und Ereignisse der letzten Tage.

 Trotz der Messerattacke vom Sonntagnachmittag will der 28-jährige Jens Brückner in seinem Engagement für die Flüchtlinge nicht nachlassen. „Nicht wegen eines schwarzen Schafs ist die ganze Schafherde voller Wölfe“, sagt der Welzheimer. Der Diplom-Theologe macht derzeit seinen Doktortitel in Tübingen.

Begegnungsfest Welzheim

Continue Reading

Februar 11, 2016
by Philip
0 comments

Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Ausländern in Gastfamilien ab jetzt möglich

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingsbewegung werden dem Rems-Murr-Kreis vermehrt unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) zugewiesen. Die Unterbringung stellt ebenso wie die Bewältigung der gesamten Flüchtlingsthematik eine enorme Herausforderung dar. Viele neue Betreuungsplätze sind einzurichten. Dem Kreisjugendamt ist es gemeinsam mit einer Trägergemeinschaft aus Paulinenpflege Winnenden, Ev. Gesellschaft Stuttgart, Diakonischer Jugendhilfe Heilbronn und SOS-Kinderdorf Württemberg aus Schorndorf gelungen, die bestehenden Aufnahmemöglichkeiten zu erweitern. Ab sofort können umA im Alter bis 21 Jahren in Gastfamilien aufgenommen werden. Der Trägerverbund ist Ansprechpartner für interessierte Familien, führt das Auswahl- und Vorbereitungsverfahren durch, organisiert die Aufnahme und begleitet die Familien und umA während der gemeinsamen Zeit. Die Gastfamilien erhalten für die Betreuung der umA vom Kreisjugendamt einen finanziellen Ausgleich.
Continue Reading

Januar 29, 2016
by Philip
0 comments

Der Freundeskreis Asyl Welzheim sucht

  • Handtücher
  • Herrenschuhe
  • Jacken

Sollten Sie uns etwas spenden möchten, dann bringen Sie
es uns vorbei! Die Kleiderkammer befindet sich im
Postweg 15, 73642 Welzheim.
An folgenden Tagen ist die Annahme möglich:

  • Dienstags zwischen 19 und 21 Uhr
  • Mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr
  • Freitags zwischen 10 und 12 Uhr

Sollten Sie Fragen haben oder etwas Anderes spenden
wollen, so schreiben Sie bitte an:
spenden

Dankeschön!

Januar 29, 2016
by Philip
0 comments

Unsere Kleiderkammer im Postweg

Dürfen wir vorstellen: Unsere Kleiderkammer im Postweg!

Liebe Welzheimer, dank euren zahlreichen Spenden gibt es für die Helfer im Postweg alle Hände voll zu tun!

12604866_1690524261165756_3512407942264832865_o

 

 

 

 

 

 

 

Zu unseren Aufgaben gehört es z.B., Kleiderspenden entgegenzunehmen, zu sortieren und aufzuhängen. Während den ‘Öffnungszeiten’ sorgen wir für einen geordneten Ablauf: Da unsere Räume doch eher klein sind, können nicht alle gleichzeitig rein – für alle Wartenden stehen ein paar Sitzgelegenheiten bereit. Zwischen all unseren Besuchern wuseln dann fleißig die Helfer hin und her. Insgesamt ist es hektisch, aber die Atmosphäre ist immer freundlich. Hier ist auf jeden Fall immer was los!

Der Postweg bietet auch eine gute Möglichkeit für allerlei Begegnungen. Nebenher ergeben sich nämlich immer nette und interessante Gespräche zwischen den Asylsuchenden, Helfern und Besuchern. Das Vorbeikommen lohnt sich!

Bei allen Fragen und Interesse bezüglich der Kleiderkammer stehen wir gern zur Verfügung – via Internet und persönlich im Postweg!